Hans in't Zandt

hat sich schon seit seinem achten Lebensjahr mit Musik und dem Schlagzeugspielen beschäftigt. Spielte er als kleiner Junge noch zunächst mit Stricknadeln seiner Mutter auf Kissen, so konnte er sich im Alter von vierzehn Jahren mit dem hart verdienten Geld seiner ersten Band ein eigenes Schlagzeug leisten. Zu Anfang lernte er autodidaktisch und spielte in Bands wie Chinawhite, Terra Nova, The Chillfactor, Cooper Inc, Parris, Piledriver, Time Machine, Rock d’House. Außerdem machte sich Hans einen Namen als Session Musiker, flexibler Aushilfsmusiker sowie Studiomusiker für andere Projekte.

Der Drang mehr über den Hintergrund guter Musik und professionellen Arbeitens zu lernen, führte ihn dazu mit Dave Weckl und Bruce Becker zu studieren, während er an der Los Angeles Music Academy zudem bei Joe Porcaro, Ralph Humphrey, Mike Packer, Mark Schulman und Mike Shapiro Unterricht nahm. Weiteren Unterricht nahm er bei Jerry Steinholtz, Rene Cremers, Jim Chapin und Rogier van Wegberg.

Hans arbeitete mit Produzenten, SongWritern und Musikern wie Martin Kronlund, Michael Voss, Fred Hendrix, Andy Susimihl, Achim Koelhler, Barend Courbois, Joost Vergoossen, Rob Winter, Marcel Coenen, Jan Somers, Richard Ritterbeeks (Volumia), Rogier v. Wegberg, Michel Hatzigeorgiou, Marius Goldhammer, Lorenzo Feliciati, Franc O'Shea , Norman Stockton, Dominique di Piazza (Wheather Report), Tommy Denander, Brynn Arens, Steve Fister (ex-Lita Ford, Steppenwolf), Eric Gales Band, Mother's Finest’s John Hayes, Ufo Walter ,Dez Bailey (Bailey’s Comet) the First and Second European Bass Day, Kerfonse Kanté, J-T (Candy Dulfer Band), Vengeance, Mad Max, David Reece’s Bangalore Choir, Ian Parry, Martin Engelien, Amanda Sommerville, Praying Mantis, Anthrax’s Neil Turbin, zusammen und spielte Support für Axel Rudi Pell, Toto, & Joe Satriani.

www.hansintzandt.nl